Papier &

Die Geschichte von Papier & mehr

Reinhard Bergmann - Inhaber von Papier & mehr

Mein Name ist Reinhard Bergmann. Ich bin Büromaschinen-Mechaniker-Meister und habe mich 1975 mit einer Büromaschinen-Werkstatt selbstständig gemacht.

In der Zeit um 1980 haben meine Eltern aus Altersgründen ihr 1950 gegründetes Geschäft, das zuletzt als Bürobedarfsfachgeschäft geführt wurde, aufgegeben.

Dieses ist dann in meine Hände übergegangen und wird bis heute unter der Marke - BÜRO-BERGMANN - weiter geführt.

Im Januar 2009 ist mein Sohn Christian als gleichberechtigter Geschäftsführer in das Unternehmen eingetreten. Das Einzelunternehmen Reinhard Bergmann e.K. wird seit dem in der Rechtsform OHG als Bergmann Handels OHG weiter geführt.

Warum aus einer Büromaschinenwerstatt der Internethandel für Spezialpapiere wurde

Zu Beginn waren wir mit Reparaturen von mechanischen Schreib- und Rechenmaschinen sehr gut ausgelastet. Wir haben den Schritt von den mechanischen zu elektronischen Büromaschinen mitgemacht und uns in dem Bereich der Reparatur von Elektronenrechnern und elektronischen Schreibmaschienen spezialisiert. Das reichte aber auf Dauer nicht aus, so dass wir auch das Zubehör für Büromaschinen und Bürobedarf mitverkauften.

Ergänzt wurde der Sortimentsbereich Bürobedarf durch Büroeinrichtungen mit dem Schwerpunkt ergonomische Bürostühle und Arbeitsplätze.

Mit der Zeit traten im regionalen Markt immer häufiger überregionale Wettbewerber und Katalogversender auf. Das bedeutete für uns als regional tätiges Bürobedarfsfachgeschäft den Verlust von Kunden und die Verringerung der erzielbaren Margen.

Wir konnten auf Grund des geringeren Einkaufsvolumens nicht mit den "Großen" mithalten. Deswegen sah ich die Notwendigkeit zu reagieren.

Ich sah eine Chance in der Spezialisierung des Sortiments in Bereichen, in denen die überregionalen Wettbewerber nicht oder nur in geringem Umfang tätig waren und tätig sind.

Durch den technischen Vortschritt wurden Büromaschinen immer mehr von PersonalComputern (PCs) ersetzt. Obwohl das Wissen vorhanden war, habe ich den Schritt hin zum Verkauf von PCs nicht mehr mit gemacht. Es erschien mit als wenig lukurativ, was sich im Nachhinein auch bestätigt hat.

Die Idee, die zu Papier & mehr führte

Die erste Idee zu einem Spezialpapier-Geschäft liegen schon mehr als 15 Jahre zurück. Ich sah einen Bedarf an hochwertigen, sehr guten Papieren im Bereich der Sekretariate.

Da ich schon damals unsere gesamte Werbung selber gestaltete und druckte, kannte ich die Möglichkeiten der Programme Microsoft Word®, CorelDraw® und PowerPoint®. Diese nutzte ich konsequent aus.

Die, insbesondere mit PowerPoint® gemachten Erfahrungen gab ich im Rahmen von Volkshochschulkursen, aber auch bei der Beratung und Schulung von Unternehmen, weiter. Die Tätigkeit als Volkshochschuldozent habe ich von ein paar Jahren aufgegeben, weil aufgrund des Erfolgs des Konzepts die Zeit dazu fehlte.

Die technische Weiterentwicklung bestätigte meine damalige Einschätzung.

Kleine Unternehmen und Privatpersonen drucken ihre Visitenkarten selber. Kleine Prospektauflagen, individualisierte Prospekte, Kataloge in Kleinauflagen, all das landete nicht in der Druckerei, sondern wird in vielen Unternehmen in Eigenregie gedruckt. Die moderne Technik macht es möglich.

In den Bereichen Werbung und Präsentation werden gute und hochwertige Druckmedien benötigt. Diese suchen und erhalten die Kunden bei Papier & mehr.

Neuenhaus liegt auf dem flachen Land in einer traditionell landwirtschaftlich geprägten Region. Große Industrie-Unternehmen haben sich nicht angesiedelt. Der Bedarf für Spezialpapiere ist in der Region gering. Deshalb sah ich für meine Ideen nur eine Chance, wenn es mir gelingt, die Produkte überregional zu vertreiben.

Mir standen keine großen Geldmittel für Anzeigenschaltungen in überregionalen Zeitungen und Zeitschriften zur Verfügung. Versuche mit kleinen, preiswerten Anzeigen waren nicht sehr erfolgreich.

1996/97 verlor das Internet so den Insiderstatus. Der Zugang wurde auch für Ungeübte einfacher. Die großen Unternehmen präsentierten ihre Produkte und Dienstleistungen im Internet und warben mit ihrer Homepage für die Produkte und Dienstleistungen.

Hier sah ich die Chance meine Idee zu verwirklichen.

Im Rahmen einer privaten Homepage bei Compuserve habe ich dann im September 1997 den Start in das Internet-Zeitalter gewagt. Die Kosten für diese Homepage waren überschaubar.

Die Internetseiten erstellte ich selber und pflege auch heute noch unsere Homepage sehr intensiv. Mich faszinierte die Möglichkeit für ein kleines Unternehmen in einer strukturschwachen Region sein Angebot weltweit zu präsentieren.

Die Homepage trug ich in die damals bestehenden Suchmaschinen ein.
... und tatsächlich, nach 2 Monaten kam die erste Bestellung.

Anfang 1998 beantragte ich eine eigene Domain. Zuerst die www.buero-bergmann.de und ein Jahr später die www.papier-und-mehr.de. Zu dem Zeitpunkt gab es gerade einmal 800.000 de-Domains.

Die ersten beiden Jahre waren sehr hart. Der Erfolg war gleich Null. Es kamen maximal 3 - 4 Bestellungen pro Monat. Trotzdem gab ich nicht auf und aktualisierte regelmäßig die Seiten. Habe neue Produkte eingepflegt. Informationen rund um den Druck und die Drucker publiziert.

Viel, sehr viel private Zeit habe ich in den Shop investiert. Es gab eine Zeit, zu der ich die Sache aufgeben wollte.

Anfang 2000 kam der Umschwung. Die Zahl der Bestellungen stieg und damit die Bekanntheit des Shops. Aktuell liegen wir zwischen 20 bis 50 Aufträgen pro Tag.

Die Erfolgsfaktoren waren und sind gute Informationen über die Produkte, die schnelle Verfügbarkeit und die schnelle Lieferung auch kleiner Mengen.

Das Sortiment

Das Papier & mehr Sortiment konzentriert sich auf hochwertige und kreative Druckmedien und ergänzende Randprodukte für den digitalen Farbdruck mit Laserdrucker und Tintenstrahldrucker.

Ich biete auch solche Druckmedien an, die man als karierte Maiglöckchen bezeichnet, also Produkte, die nicht in großen Mengen benötigt werden. Dazu gehören zum Beispiel besondere Papierformate, besondere Folien, wetterfeste Etiketten für InkJet- und Laserdrucker, wasserfeste Laserpapiere, Briefumschläge, Versandtaschen u.v.m.

Diese Produkte, auch die "karierten Maiglöckchen", bevorraten wir und liefern diese in der Regel noch am Tag der Bestellung per Paketdienst aus.

Wir schließen mit unserem Angebot eine Lücke, mit der sich die großen Anbieter am Markt nicht beschäftigen, weil das Volumen und der Bedarf für diese Produkte zu klein für die großen Strukturen sind.

Natürlich profitieren wir auch davon, dass sich kleine, inhabergeführte Papierfachgeschäfte nicht mehr am Markt halten können.

Die Kundenstruktur

Die Kunden kommen aus allen deutschsprachigen Ländern Europäischen Union, also auch Spanien mit Ibiza und Mallorca. Zurzeit betreuen wir über 10.000 Kunden.

Monatlich kommen mehr als 100 neue Kunden hinzu. Davon können wir ca. 20 % zu den Bestellwiederholern zählen.

Anfragen kommen auch aus außereuropäischen Ländern. Die weiteste Lieferung ist nach Kalifornien gegangen. Ein Produkt, dass in den USA nach Aussage des Kunden nicht zu bekommen war. Aber das ist nicht die Regel, denn die Lieferkosten stehen im Vergleich zum Artikelwert in keinem Verhältnis.

Das Sortiment ist auf gewerbliche Endverbraucher abgestimmt. Die Struktur der Kunden ist sehr gemischt. Das geht von großen Industrie-Unternehmen bis zur Ein-Personen-Firma.

Die gesetzlichen Bestimmungen für den Verkauf an private Verbraucher im Internet- und Versandhandel werden in regelmäßig neu gefasst. Dieses kann in einem kleinen Unternehmen nicht mit der notwendigen Sorgfalt in so kurzen Zeiträumen umgesetzt werden. Aus diesem Grund wird der Verkauf an private Endverbraucher am Ende des Jahres 2008 eingestellt.

Die Umsatzstruktur

Mit den Jahren haben sich die geschäftlichen Aktivitäten so verlagert, dass wir heute den Rückgang im Bereich des Bürobedarfs durch den Versandhandel mit Spezialpapieren mehr als kompensiert haben.

Der Anteil am Gesamtumsatz hat sich so verlagert, dass zur Zeit deutlich mehr als 80 % über die Aktivitäten im Internet generiert wird.

Zusammenarbeit mit Herstellern

Zur Zusammenarbeit mit den Herstellern ist zu sagen, dass viele die Notwendigkeiten und Bedingungen, die im Internetgeschäft vorherrschen, noch nicht so ganz verinnerlicht haben.

Ein wesentliches Kriterium ist Schnelligkeit. Wenn ein Angebot nicht spätestens am nächsten Tag vorliegt, dann braucht man es in der Regel nicht mehr abzugeben. Hier haben wir bei Sonderanfertigungen oft Probleme. Kurze Reaktionszeiten sind entscheidend für den Erfolg.

Der Informationsfluss ist in Bezug auf neue Produkte, neue Verfahren und Produktänderungen (Eigenschaften) nicht schnell genug, teilweise überhaupt nicht vorhanden.

Das Internet ist ein schnelles und aktuelles Medium. Die Kunden erwarten aktuelle Informationen und aktuelle Produkte. Hier gibt es noch Nacholbedarf bei den Herstellern, wenn sie sich mit dem Medium Internet auseinandersetzen.

Dieses sehe ich aus der Sicht eines Spezialpapier-Versenders. Ein normaler Büroshop hat sicher nicht das Problem, denn ein Ordner ist ein Ordner, da gibt es nicht viel zu kommunizieren. Einschränkend möchte ich hier sagen, dass ich diese Aussage nur für die Hersteller treffen kann, mit denen wir zusammenarbeiten.

Die Zukunft

Ich sehe eine sehr gute Zukunft für unseren Spezialpapier-Versandhandel. Durch unseren Shop haben wir uns einen Vorsprung erarbeitet, der auch auf Grund von Mannstunden nicht so schnell eingeholt werden kann.

Die Erfahrung, die wir gemacht haben, müssen sich andere erst noch erarbeiten, wenn sie sich überhaupt in den Markt bewegen.

Das Sortiment wird sich auf den Bereich der Druckmedien für den digitalen Druck konzentrieren und die Randbereiche mit einbeziehen.

Ich werde den erarbeiteten Status als Papierspezialist nicht durch Experimente gefährden. Das heißt nicht, dass neue Entwicklungen nicht aufgenommen werden. Im Gegenteil, ich suche neue, interessante Produkte für unsere Kunden, damit sie sich noch besser, noch kreativer, noch interessanter präsentieren und damit noch erfolgreicher sind.

Ich pflege eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten und unseren Kunden, um gemeinsam in einem vom harten Wettbewerb bestimmten Markt erfolgreich zu sein.

Unser Ziel ist es hochwertige und kreative Druckmedien für den digitalen Druck vom Fotoformat bis zum Format DIN A2 auch in kleinen Mengen unseren Kunden so schnell wie möglich zur Verfügung zu stellen.

Dazu bieten ich meinen Kunden einen schnellen und kompetenten Service in der Produktberatung und bei der Lieferung.

Ich bin der Meinung, dass trotz der elektronischen Medien hochwertige Papiere als wichtige Informationsträger für die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen und in der Organisation nicht abgelöst werden.

Papier & mehr - kompetente Beratung rund um den digitalen Druck

© 2006 - 2017 by www.papier-und-mehr.de

Wenn Sie weitere Fragen zu diesem Thema oder zu anderen Themen rund um den digitalen Druck haben, dann rufen Sie uns gern an.