Spezialetiketten für anspruchsvolle Anwender

Was ist beim Druck von Etiketten zu beachten

Einige Tipps für störungsfreies Bedrucken von Etiketten mit Laserdruckern und Kopierern

Produkt- und Anwendungsberatung zum Bedrucken von EtikettenDie Anforderungen an die Druckqualität nehmen mit steigendem Leistungsvermögen der Drucksysteme zu.

Etiketten verhalten sich im Drucker nicht wie normales Papier.

Aus diesem Grund sollten Sie einige einige Punkte beachten, damit Sie optimal bedruckte Etiketten erhalten.

Hier informieren wir Sie darüber, was beim Bedrucken von Etiketten wichtig ist.

Die Themenübersicht 

Die unterschiedlichen Etiketten-Materialien :: Das Erstellen von Druckvorlagen für Etiketten :: Einlegen von Etiketten in das Papierfach :: Die Einstellung des Druckertreibers :: Das Bedrucken von Etiketten :: Die Lagerung von Etiketten :: Die Garantie

Die unterschiedlichen Etikettenmaterialien

HERMA Kopieretiketten, Laseretiketten, Adressetiketten sind Etiketten für alle PC-DruckerDas HERMA Lieferprogramm umfasst ein sehr umfangreiches Angebot mit Etiketten aus verschiedenen Materialien.

Teilweise sind das hochspezialisierte Etiketten, die auf bestimmte Anwendungsbereiche abgestimmt wurden.

Nicht jedes Etikett kann mit jedem Drucker bedruckt werden.

Einige Etikettenmaterialien können Sie nicht mit Tintenstrahldruckern bedrucken. Andere sind für Laserdrucker und Kopierer nicht geeignet. Wieder andere können mit S/W-Lasern bedruckt werden, aber nicht mit Farblaserdruckern.

Besondere Beachtung sollten Sie den Folienetiketten schenken. Folienetiketten für Laserdrucker können Sie nicht mit Tintenstrahldruckern bedruckt werden können. Umgekehrt ist es geht es auch nicht.

Achten Sie in bei Laserdruckern darauf, dass Sie den Druckertreiber auf Etiketten einstellen. Wenn es die Einstellung nicht gibt, dann wählen Sie 160 g Karton (mittleren Karton) aus.

Wenn Sie diese Einstellung nicht beachten, kann es sein, dass sich die Druckerfarbe von den Etiketten ablöst.

Bedrucken von Laseretiketten und Kopieretiketten

Das Erstellen von Druckvorlagen

Etikettenformate sind in vielen Officeprogrammen hinterlegt und können aus diesen Programmen direkt aufgerufen werden.

Daneben bietet Papier & mehr für verschiedene Programme Freeware, Etiketten-Assistenten und Formatvorlagen zum kostenlosen Download an.

Als professionelle Etikettensoftware steht der HERMA LabelDesigner für Microsoft Windows zur Verfügung. Mit dem Programm können Sie komfortable professionelle Etiketten gestalten und drucken.

In unserem Softwarebereich steht mit HERMA Label World und dem Microsoft Word Etiketten-Assistenten Freeware zum Download bereit. Mit diesen Programm und Assistenten können Sie sehr viele Aufgaben beim Druck von Etiketten erledigen.

Jeder Etikettenpackung liegt ein bemaßter Formatbogen bei. Mit den Angaben auf diesen Maßbogen können Sie eigene Etikettenvorlagen erstellen und den standgenauen Druck prüfen.

Bedrucken von Laseretiketten und Kopieretiketten

Das Einlegen von Etiketten in das Papierfach

Beachten Sie die Empfehlungen der Gerätehersteller zum Bedrucken von Etiketten.

Legen Sie die Etiketten so in den Drucker, dass die Etikettenseite bedruckt wird. Es gibt Drucker, die das Papier im Gerät drehen.

Der Randabstand von HERMA Etiketten ist oben und unten und auch links und rechts bei allen Etiketten gleich. Aus diesem Grund brauchen Sie nicht darauf zu achten, wie Sie die Etiketten einlegen.

Bevor Sie die Etiketten in das Papierfach einlegen, sollten Sie die Blätter auffächern. Mit dem Auffächern gelangt Luft zwischen die Blätter. So "kleben" die Etikettenblätter nicht aneinander und werden noch besser eingezogen.

Etikettenblätter, von denen bereits Etiketten abgezogen sind, dürfen Sie nicht erneut in den Drucker legen. Die Etiketten können sich beim Bedrucken ablösen und den Drucker beschädigen.

Legen Sie die nicht benötigten Etikettenbogen in die Verpackung zurück und verschließen Sie sie so gut wie möglich. In der Verpackung sind die Etiketten vor Feuchtigkeit geschützt.

Bedrucken von Laseretiketten und Kopieretiketten

Die Einstellung des Druckertreibers

Wenn es keine besondere Etiketten-Einstellung im Druckertreiber gibt, dann sollten Sie den Drucker auf Normalpapier - stärker/dicker - einstellen.

Wenn Ihr Drucker Vorder- und Rückseite gleichzeitig bedrucken kann (Duplexdruck), dann müssen Sie unbedingt die Duplexfunktion ausschalten.

Folienetiketten sollten Sie wie normale Etiketten bedrucken. Wählen Sie deshalb nicht die Druckmedieneinstellung Folie aus, die nur für transparente Folien vorgesehen ist.

Bedrucken von Laseretiketten und Kopieretiketten

Das Bedrucken von Etiketten

Beim Etikettendruck ist es wichtig, dass der Druck genau auf das Etikett trifft. Wir empfehlen Ihnen, bevor Sie die Etiketten bedrucken, auf weißem Papier Probedrucke zu machen und den genauen Stand der Etiketten überprüfen. Dabei ist der jeder Packung beiliegende Maßbogen eine gute Hilfe.

Alle PC-Drucker verschieben das Papier von Druckseite zu Druckseite durch unterschiedlichen Einzug etwas. Man kann deshalb nicht millimetergenau auf das Etikett drucken. Aus diesem Grund sollen Sie Etiketten so gestalten, dass der Druck einen kleinen Abstand zum Etikettenrand hat.

Professionelle Digitaldrucker drucken präziser.

Etiketten randlos bedrucken

Wenn Sie Etiketten bis an den Rand bedrucken möchten, dann sollten Sie zu den Premium Laser Color Etiketten greifen. Diese sind auf dem Bogen so angeordnet, dass jedes Etikett einen Zwischenraum von vier Millimeter hat. Die Etiketten können Sie randlos bedrucken.

Etiketten richtig in den Drucker legen

Achten Sie darauf, dass die Etikettenbogen genau im Papierfach liegen. Die seitliche und hintere Führung muss an der Papierkante sauber anliegen. Wenn das nicht der Fall ist, dann können die Etikettenbogen schief eingezogen werden.

Beachten Sie bitte die Hinweise zur Verwendung in den Geräten. Nicht jedes Etikett ist für jeden Drucker zugelassen.

Bei vielen Bürodruckern werden die Blätter von mehreren Transportwalzen mit kleinem Durchmesser bewegt. Dabei werden Etikettenblätter sehr stark gebogen. Es besteht die Gefahr, dass sich Etiketten ablösen. Wir empfehlen für diese Drucker Etikettenblätter mit umlaufenden Rand zu einzusetzen. Durch diesen Rand wird verhindert, dass sich Etiketten ablösen.

Bedrucken von Laseretiketten und Kopieretiketten

Die Lagerung von Etiketten

Die optimale Lager-Temperatur liegt bei 20 °C und einer relativen Luftfeuchte von 50 %. Dieses ist auch die optimale Verarbeitungstemperatur.

Wenn Sie die Etiketten aus einem anderen Raum mit deutlich anderen Klimaverhältnissen (aus dem Lager) holen oder sie durch den Paketdienst von uns erhalten haben, dann müssen sich die Etiketten ca. 24 Stunden akklimatisieren.

Die Etiketten dürfen nicht auf der Heizung lagern oder starker Sonnenstrahlung ausgesetzt werden. Die Klebung trocknet dabei aus und haftet nicht mehr ausreichend.

Bedrucken von Laseretiketten und Kopieretiketten

Die Gewährleistung

Wegen unterschiedlicher Wartung und individueller Einstellungen der Geräte empfehlen wir eigene Tests.

Für Schäden die im Gerät oder durch Bedienungsfehler begründet sind, kann keine Haftung übernommen werden. Im Gewährleistungsfall kann deshalb nur für die Etiketten Materialersatz geleistet werden.

Die Eignung für einen konkreten Verwendungszweck ist deshalb vom Anwender eigenverantwortlich zu prüfen. Dieses bezieht sich auch auf die Ablösbarkeit der Etiketten von Oberflächen.

Bedrucken von Laseretiketten und Kopieretiketten


Weitere Informationen

Software für die Gestaltung und den Druck von Etiketten

HERMA Label Designer - Professionelle Etikettensoftware

HERMA Label Word - Etikettenprogramm zum kostenlosen Download

HERMA Etiketten-Assistent für Microsoft Word

Zum Thema passend

Wie Etiketten randlos bedruckt werden können

 

© 2006 - 2017 by www.papier-und-mehr.de

Die hier gemachten Angaben sind allgemeine Handlungshilfen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Eignung für einen konkreten Verwendungszweck und die Bedruckbarkeit mit Ihrem Drucker müssen Sie eigenverantwortlich prüfen. Für Schäden durch Bedienungsfehler übernehmen wir keine Haftung.

Wenn Sie weitere Fragen zu diesem Produkt oder zu anderen Themen rund um den digitalen Druck haben, dann rufen Sie uns an.