Die Welt der Papiere für den Digitaldruck bei Papier & mehr

Was tun, wenn der Drucker kein Papier einzieht

Wie Sie Störungen beim Papiereinzug in den Griff bekommen

Papier & mehr Anwendungsberatung -  Beseitigung von Störungen beim PapiereinzugWenn Drucker in die Jahre kommen, gibt es häufiger Probleme mit dem Einzug von Papieren. Zuerst sind es die schwereren Papiere, später zieht ein Drucker auch die normalen Papier nicht mehr richtig ein.

Es gibt verschiedene Faktoren, die den Einzug von Papieren in Drucker beeinflussen.

Es ist schon vorgekommen, dass Kunden einen neuen Drucker kauften, weil sie der Meinung waren, dass ihr Drucker defekt sei. Das ist nicht immer der Fall.

Auch bei neuen Druckern sollten Sie einige Punkte beachten, die es dem Drucker einfacher machen, das Papier einzuziehen.

Wir haben für Sie wichtige Punkte zusammengestellt, damit Sie sich nicht ärgern und immer gute Ausdrucke erhalten.

Die Themenübersicht diese Seite

Die bessere Papierqualität verringert die Verschmutzung :: Das optimale Raumklima :: Das Papier auffächern, damit es nicht "klebt" :: Nicht zuviel Papier in die Papierkassette legen :: Den Druckertreiber auf das Papier abstimmen :: Die Einzugswalzen reinigen und vom Papierabrieb befreien :: Sicherer Einzug von beschichteten Papiere durch einen Tintenstrahldrucker :: Sicherer Papiereinzug von beidseitig bedruckbaren Papieren

Die bessere Papierqualität verringert die Verschmutzung

Zellstofffasern lösen sich aus den Oberflächen und Schnittkanten. Diese Fasern verschmutzen als Staub die Walzen und den Drucker. Papiere mit B- und C-Qualitäten neigen noch stärker dazu, die Geräte zu verschmutzen. Bei deren Herstellung wird aus Kostengründen nicht so stark auf Punkte, wie geschlossene Oberfläche und exakte Schnittkanten geachtet.

Sie können es selber beobachten, wenn Sie Papier mit einer stumpfen Schere schneiden. Die Schnittkanten fransen aus und die Zellstofffasern lösen sich als Papierstaub.

Bei Laserdruckern und Kopierern kann der Papierstaub die Optik und damit die Druckqualität nachhaltig beeinflussen. Die Wartungsintervalle verkürzt sich.

Sie erhalten von uns ausschließlich hochwertige Papiere in Top-Qualität. Die Papiere werden mit scharfen Messern auf Format geschnitten. Die Oberflächen sind so behandelt, dass sich beim Druck kaum Zellstofffasern herauslösen.

Gute Papiere, gute Drucke

Das optimale Raumklima

Die optimalen Bedingungen herrschen, wenn Sie das Papier bei einer Raumtemperatur von 20 °C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 50 - 55 % bedrucken.

Ist die Luft zu trocken, lädt sich das Papier statisch auf und kann vom Papiereinzug nicht mehr eingezogen werden. Die Blätter kleben förmlich aneinander.

Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit erhöht sich die Reibung zwischen den Oberflächen, weil das Papier die Feuchtigkeit aufnimmt. Dabei kann es zu Schwierigkeiten mit dem Papiereinzug kommen.

Wir empfehlen, die Packung mit dem Papier einige Stunden vor dem Bedrucken in den Druckerraum zu bringen, damit das Papier Zeit hat sich an das Raumklima zu gewöhnen (akklimatisieren).

Nicht benötigte Papiere lassen Sie bitte nicht offen liegen. Legen Sie sie immer wieder in die Verpackungen zurück oder schlagen Sie sie in das Verpackungsmaterial wieder ein. Die guten Papiere sind durch die Verpackung bestens gegen die Luftfeuchtigkeit geschützt.

Gute Papiere von Papier & merh - dem Versandhandel für Spezialpapiere

Das Papier auffächern, damit es nicht "klebt"

Nehmen Sie dazu den Papierstapel in beide Hände und biegen ihn hin und her, so dass sich das Papier auffächert. Die Schnittkanten lösen sich so voneinander und Luft wird zwischen die Blätter gebracht. Die Blätter werden dabei vereinzelt und "kleben" nicht mehr aneinander.

So vorbereitet, hat es Ihr Drucker leichter Blatt für Blatt vom Papierstapel aus der Kassette zu ziehen.

Beachten Sie, dass Sie die matten und hochglänzenden Oberflächen der Fotopapiere nicht vor dem Bedrucken anfassen. Die Druckqualität wird durch Fingerabdruck verringert, denn dieser hinterlässt auf der Oberfläche Hautfett. Bei Arbeiten mit Fotopapieren sollten Sie aus diesem Grund Baumwollhandschuhe tragen.
Gute Papiere von Papier & merh - dem Versandhandel für Spezialpapiere

Nicht zuviel Papier in die Papierkassette legen

Achten Sie auf die maximale Füllhöhe. Legen Sie nicht zuviel Papier in den Papierschacht. Die maximale Füllhöhe ist durch einen Strich gekennzeichnet.

Je schwerer ein Papier ist, je weniger Papier sollten Sie in den Schacht einlegen. Bei sehr schweren Fotopapieren, Druckkarton und Folien empfehlen wir Ihnen die Einzelblattanlage (Multifunktionseinzug). Sollte Ihr Drucker keinen Einzelblatteinzug besitzen, dann legen Sie nur immer einen oder wenige Bogen in die Papierkassette.

Gute Papiere von Papier & mehr - dem Versandhandel für Spezialpapiere

Den Druckertreiber auf das Papier abstimmen

Die Normal-Einstellung der Druckertreiber ist auf 80 g Standard-Papier abgestimmt. Wenn Sie schwerere Papiere bedrucken, müssen Sie in der Regel im Druckertreiber Anpassungen vornehmen.

Die modernen Drucker sind so konstruiert, dass Papiere bis zu 200 g/m² bedruckt werden können. Es gibt auch Drucker, die wesentlich stärkere Papiere verarbeiten.

Was Ihr Drucker kann, das ersehen Sie aus der Bedienungsanleitung. Die Angaben sollten Sie beachten, damit Sie Ihren Drucker nicht beschädigen.

Gehen Sie nicht davon aus, dass Sie mit einer Einstellung alle Papierarten, insbesondere schwere Papiere, bedrucken können, denn mit der Einstellung des Druckertreibers wird auch der Einzug des Papiers elektronisch gesteuert und nicht nur die Druckqualität.

Es gibt Drucker die das Papier, das sie einziehen, erkennen. Das funktioniert nicht immer und nicht bei jedem Papier. Auch hier sollten Sie manuell eingreifen, wenn Sie Schwierigkeiten mit dem Papiereinzug haben.

Was passieren kann, wenn Sie den Druckertreiber nicht richtig einstellen, das können Sie hier lesen. Klicken Sie hier.

Gute Papiere von Papier & mehr - dem Versandhandel für Spezialpapiere

Die Einzugswalzen reinigen und vom Papierabrieb befreien

Der Papiereinzug normaler Bürodrucker und Bürokopierer erfolgt mit Gummiwalzen. Diese Walzen sind leicht aufgeraut, damit sie das Papier besser transportieren.

Es lässt sich nicht vermeiden, dass mit der Zeit die Einzugswalzen durch Papierabrieb verschmutzen. Die Walzen haben dann nicht mehr ausreichende Reibungskraft, um Papiere sicher einzuziehen.

Durch die Verwendung hochwertiger Papiere wird die Verschmutzung verringert, aber auch nicht ganz vermieden. Sie sollten deshalb in gewissen Abständen die Einzugswalzen reinigen oder durch einen Fachmann reinigen lassen.

Als Reiniger eignet sich Brennspiritus. Diesen können Sie auf einen weichen, Lappen träufeln und damit die Einzugswalzen reinigen. Achten Sie darauf, dass Sie bei der Reinigung der Walzen vorsichtig vorgehen und nichts beschädigen. Im Zweifel ziehen Sie einen Fachmann zu Rate. Verwenden Sie einen fusselfreien Lappen (Baumwolle), damit sich beim Reinigen keine Fasern lösen und den Drucker beschädigen.

Bei der Reinigung mit Spiritus dürfen Sie nicht rauchen und sollten die Räume gut lüften.

Andere Reinigungsmittel sollten Sie nicht verwenden, da diese unter Umständen den Drucker beschädigen können.

Gute Papiere von Papier & mehr - dem Versandhandel für Spezialpapiere

Beschichtete Papiere mit dem Tintendrucker bedrucken

Auch hochwertige Beschichtungen der Foto- und InkJet-Spezialpapiere können nicht verhindern, dass sich auf den Transportwalzen Abrieb festsetzt. Der führt dazu, dass die Papiere nicht mehr eingezogen und richtig transportiert werden.

Das Beste ist, wenn sich kein Abrieb auf den Transportwalzen festsetzen kann. Deshalb sollten Sie regelmäßig, nachdem Sie beschichtete Papiere bedruckten, einige Bogen eines ganz normalen Papiers durch den Drucker laufen lassen.

Legen Sie das Papier in den Papierschacht und lösen Sie den Druck unbedruckter Blätter aus. Beim Durchlauf durch den Drucker "reinigt" die Papieroberfläche die Transportwalzen durch den Drucker. Hilft das nicht mehr, dann sollten Sie sich an einen Fachmann wenden, der Ihnen den Drucker und die Druckwalzen reinigt. [hier]

Wie Einzugswalzen gereinigt werden, haben wir bereits unter einem anderen Punkt beschrieben. Nicht ganz so einfach sind die Transportwalzen im Drucker zu reinigen.

Der Fachmann reinigt die Transportwalzen mit einem mit Brennspiritus benetzten, fusselfreien Lappen. Andere Reinigungsmittel können den Drucker beschädigen. In ganz harten Fällen raut der Fachmann die Gummi - Transportwalzen mit einem feinen Schleifpapier auf. Dabei geht er natürlich sehr vorsichtig vor, damit er den Drucker nicht beschädigt.

Gute Papiere von Papier & merh - dem Versandhandel für Spezialpapiere

Sicherer Papiereinzug von beidseitig bedruckbaren Papieren

Eine besonderes Problem ist der beidseitige Druck auf beschichteten Papieren mit Tintenstrahldruckern.

Einseitig beschichtete Papiere sind mit einer gleitfähigen, glatten Rückseite ausgestattet. Da gibt es keine großen Probleme mit dem Einzug. Bei beidseitig bedruckbaren Fotopapieren gleiten die beschichteten Oberflächen nicht so gut übereinander.

Die Umgebungsbedingungen sollten deshalb stimmen, wenn Sie beidseitig bedruckbare Tintenspezialpapiere und Fotopapiere bedrucken.

Das Raumklima muss stimmen (20 °C und 50 - 55 % Luftfeuchtigkeit). Die Papiere müssen klimatisiert sein. Die Papiere sollten sehr gut aufgefächert werden. Sie dürfen nicht zuviel Papier in den Papierschacht legen.
Ist die erste Seite bedruckt, dann sollten Sie die Ausdrucke gut trocknen lassen, bevor Sie die Rückseite bedrucken.

Feuchtes Papier hat eine größere Oberflächenreibung und zieht damit noch schneller das zweite Blatt mit ein.

Ist der Druck ausreichend getrocknet, dass sollten Sie auch vor dem Druck der zweiten Seite das Papier gut auffächern und exakt in den Papierschacht einlegen. Achten Sie darauf, dass die Seite des Papierstapels glatt ist. Dazu stoßen Sie den Papierstapel mit einer Seite mehrfach auf einer glatten Fläche auf.

Gute Papiere von Papier & merh - dem Versandhandel für Spezialpapiere

© 2006 - 2017 by www.papier-und-mehr.de

Die hier gemachten Angaben sind allgemeine Handlungsweisen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Wenn Sie diese Informationen nutzen, geschieht das eigenverantwortlich. Sie können daraus der Bergmann Handels OHG gegenüber keine Rechtsansprüche gelten machen.

Wenn Sie weitere Fragen zu diesem Thema oder zu anderen Themen rund um den digitalen Druck haben, dann rufen Sie uns an.