Die Welt der Briefumschläge bei Papier & mehr

Briefumschläge mit Laserdruckern bedrucken

Worauf Sie achten sollten, wenn Sie Briefumschläge mit Laserdruckern bedrucken möchten

Farbige Umschläge mit der Deutschen Post AG versenden kann mehr kosten

Nach wie vor werden noch Angebote, Rechnungen und auch Geschäftsbriefe per Post versendet.

Dabei kommt dann der Wunsch auf, die Briefumschläge mit Firmenlogo und vielleicht auch mit einer Werbung zu bedrucken. Nach dem Motto steter Tropfen höhlt den Stein, hat der Kunde sich irgendwann das Logo eingeprägt und verbindet es mit dem Unternehmen.

Speziell, wenn es um mehrfarbige Drucke geht, ist der Druck von Umschlägen oftmals zu teuer. Hier lohnt es sich über laserbedruckbare Umschläge nachzudenken, die man selber mit einem Laserdrucker bedrucken kann.

Worauf Sie dabei achten sollten, beschreiben wir hier.

Voraussetzungen, dass Briefumschläge mit Laserdrucker bedruckt werden können

Damit Umschläge mit Laserdruckern bedruckt werden können, müssen sie bestimmte Kriterien erfüllen.

Laser-Briefumschlag DIN lang mit Fenster aus warmfester FolieDas Erste und Wichtigste ist: Sie müssen mit einem wärmefesten Anschriftenfenster ausgerüstet sein.

Damit Umschläge den Drucker nicht verschmutzen und nicht im Drucker stecken bleiben, muss die Haftklebung mit einem Abdeckstreifen gesichert sein.

Sie dürfen auf keinen Fall Fensterumschläge in Ihren Drucker einlegen, von denen Sie nicht sicher sind, dass die Fensterfolie warmfest ist.

Diese Fensterfolien schmelzen bei Temperaturen bis über 200 °C, die im Drucker entstehen. Sie können Ihren Drucker oder Kopierer schwer beschädigen.

Sie können auch keine Selbstklebebriefumschläge mit der hochklappbaren Klebelasche mit Laserdruckern bedrucken. Die selbstklebenden Schichten vertragen die Hitze nicht.

Bedrucken von Briefumschlägen mit Laserdruckern

Umschläge können Sie nicht wie normales Papier bedrucken. Es ist auch nicht jeder Laserdrucker oder Kopierer zum Bedrucken von Briefumschlägen geeignet.

Prüfen Sie daher zuerst, ob Ihr Laserdrucker für den Briefumschlagdruck vorgesehen ist. Die Bedienungsanleitung gibt darüber Auskunft.

Für bestimmte Drucker können Sie besondere Einzugsschächte installieren, mit denen die Zuführung von Briefumschlägen erleichtert wird. Wenn Sie diese Option nicht nutzen können, dann steht Ihnen bei den meisten Druckern der Multifunktionsschacht zu Verfügung.

Sehr wichtig ist, dass die Briefumschläge möglichst gerade durch den Drucker transportiert werden. Jede Umlenkrolle erhöht das Risiko, dass es beim Durchlauf durch den Drucker zu Faltenbildung im Umschlag kommt.

Bei vielen Druckern kann die Papierführung durch einen gesonderten Ausgabeschacht für den Druck von Briefumschlägen geändert werden.

Auch hierzu finden Sie Informationen in der Bedienungsanleitung Ihres Laserdruckers.

lasergeeignete Umschläge mit und ohne Fenster - Vorzugsrichtung für den EinzugDie Umschläge sollen so bedruckt werden, dass die Verschlussklappe sich nicht beim Bedrucken öffnen kann.

Entweder lassen Sie die Verschlussklappe zuerst einziehen oder legen die Verschlussklappe rechts oder links an.

Beachten Sie bitte diese Punkte.

Sonst ist die Gefahr groß, dass Ihre Briefumschläge Falten werfen und dann nicht mehr so schön aussehen.

Im Normalbetrieb bedrucken die Drucker einlagiges Papier. Briefumschläge sind immer mehrlagig. Sie brauchen deshalb eine etwas höhere Fixiertemperatur, die auch davon abhängt, wie stark das Umschlagpapier ist.

Bei einem normalen Briefumschlag mit 80 g/m² sind das 160 g/m². Bei Versandtaschen mit 120 g/m² sind das schon 240 g/m², die der Drucker bedrucken muss. Darauf muss der Druckertreiber eingestellt werden, sonst ist die Gefahr groß, dass sich die Farbe abwischen lässt.

Die Einstellung auf ein höheres Papiergewicht hat den weiteren Vorteil, dass der Druckern mit geringerer Geschwindigkeit arbeitet.

Selbst wenn Sie alle Punkte genau beachten, kann es vorkommen, dass die Briefumschläge Falten werfen. Hier hilft dann nur eines, probieren Sie es mit Umschlägen in anderen Papiergewichten. Nicht in allen Fällen gelingt es.

Sie sehen, es ist nicht ganz einfach, Umschläge mit Laserdruckern zu bedrucken. Diese Geräte sind auch nicht für den Umschlagdruck optimiert.

Druckbild auf den Umschlägen

Laserumschlag DIN lang ohne FensterWenn bis hierhin alles geklappt hat, kommt eine weitere Hürde.

Sie sollten die Bestimmungen der Deutschen Post AG beachten.

Die automatische Verarbeitung der Briefe in den Briefsortieranlagen darf durch das Druckbild nicht behindert werden.

Wenn Sie das nicht beachten, dann kann das dazu führen, dass Ihre Briefe nicht befördert werden oder ein höheres Porto verlangt wird.

Informationen darüber, worauf Sie genau achten müssen, insbesondere welche Flächen auf der Vorderseite der Umschläge bedruckt werden können, finden Sie hier. grafische Gestaltung von Briefumschlägen

Die Rückseite Ihrer Umschläge können Sie nach eigenen Wünschen frei gestalten. Da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Die enge Begrenzung der bedruckbaren Fläche gilt nicht für größere Briefumschläge in den Formaten DIN C5, B5 und DIN C4 und B4. Bei diesen Umschlägen sind Sie in der grafischen Gestaltung freier und können fast die gesamte Fläche nutzen. Die großen Briefumschläge müssen Sie allerdings auch mit 1,45 € frankieren.

Zusammenfassung

Bei Papier & mehr erhalten Sie Briefumschläge und Versandtaschen in den Formaten DIN C6, DIN lang, DIN C5/6, DIN C5 und DIN C4 mit und ohne Anschriftenfenster in lasergeeigneter Ausführung.

Alle Umschläge sind mit der Haftklebung mit Abdeckstreifen ausgestattet. Die Haftklebung und der Abdeckstreifen sind so konzipiert, dass diese den Druckerdurchlauf nicht stören.

Die Umschläge mit Anschriftenfenster sind mit einer hitzefesten Fensterfolie ausgerüstet, die im Drucker nicht schmilzt.

Bei richtiger Verarbeitung und Lagerung können bedruckte Umschläge bis zu fünf Jahre lagern, ohne dass die Klebung austrocknet.

mit Laserdrucker bedruckbare Briefumschläge


Weitere Informationen

Preise & Bestellmöglichkeit

Umschläge mit Lasereignung - können Sie hier bestellen

TopStar Laserbriefumschläge - können Sie hier bestellen

DIGILINE Digitaldruck Briefumschläge - können Sie hier bestellen

Produktberatung zum Thema: Laserbedruckbare Briefumschläge

Welche Bereiche dürfen bei Standard-Briefumschlägen nicht bedruckt werden

Produktbeschreibung: DIGILINE - Briefumschläge mit und ohne Fenster für Laserdrucker und digitale Drucksysteme

Produktbeschreibung: TopStar Laserbriefumschläge

Anwendungstipps

Selber Firmenlogo und Anschrift auf Briefumschläge drucken

 

© 2006 - 2017 by www.papier-und-mehr.de

Wenn Sie weitere Fragen zu diesem Produkt oder zu anderen Themen rund um den digitalen Druck haben, dann rufen Sie uns an.